Profilklasse

Profilklasse mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Ausrichtung am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium besteht seit dem Schuljahr 2001/2002 die Möglichkeit, sich für die mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse zu bewerben.
„Mit dieser Maßnahme soll interessierten Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, bereits in der Sekundarstufe I den mathematisch naturwissenschaftlichen Unterricht zu intensivieren. Dadurch ist es möglich, ihnen besonders die Methodenvielfalt von Mathematik, Physik und Chemie und ihre überragende Bedeutung auch für den Alltag komplexer darzustellen. Dieses Angebot soll darüber hinaus zum Abbau bestehender Defizite in dieser Fächergruppe beitragen.“
(Schreiben der Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport an das Landesschulamt, 23. November 2000)

In der Profilklasse wird verstärkt Mathematik, Physik und Chemie unterrichtet; in diesen Fächern orientiert sich der Unterricht insgesamt an den Rahmenplänen der Berliner Schulen, wobei Inhalte z.T. auch in frühere Klassenstufen vorverlegt werden und zusätzlich weitere Themengebiete behandelt werden.

Das Nichtbestehen der Probezeit hat, wie für Schüler der anderen Schwerpunktklassen auch, ein Verlassen des Gymnasiums zur Folge. Bisher musste noch keine Schülerin bzw. kein Schüler einer Profilklasse nach der Probezeit die Schule verlassen.
„Profilklasse“ weiterlesen

Presidential Election Project 2020 der US Embassy – LK L03 Englisch Weiland

Mein Leistungskurs Englisch im Jahrgang 11 hat am diesjährigen Presidential Election Project der US Embassy und der Leuphana Universität Lüneburg teilgenommen.

Bei dem Projekt geht es darum, das Wahlverhalten des Staates, in dem sich die GAPP-Partnerschule befindet – bei uns also Texas – auf Grundlage umfangreicher Recherchen vorherzusagen.

„Presidential Election Project 2020 der US Embassy – LK L03 Englisch Weiland“ weiterlesen

Klassenfahrt mit Jogi Löw?

Alles begann mit der Anreise. Die Deutsche Bahn kutschierte uns mit atemberaubenden zwei Minuten Verfrühung in Richtung Dresden. Mit der S-Bahn am Bahnhof der Stadt Wehlen angekommen, wurden uns glücklicherweise unsere überdimensionierten Koffer abgenommen, bevor wir innerhalb von nur 1100 m über 80 Höhenmeter erklommen haben.

„Klassenfahrt mit Jogi Löw?“ weiterlesen

Gymnasium 2021/22 – Eltern-Infoabend Übergang

Liebe Eltern der 6. Klassen,

wir bieten Ihnen neben unserer Internetpräsenz folgende Möglichkeiten, das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium kennenzulernen:

  • Elterninfoabend für Eltern von Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse 

Dieser findet in der Woche vor den Oktoberferien in der Aula des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums statt. Die Plätze sind ausschließlich Eltern vorbehalten und limitiert. Sie erhalten nach der schriftlichen Anmeldung per E-Mail (sekretariat@avh-schule.de) eine persönliche Einladung. Benennen Sie uns bitte im Vorfeld Themenbereiche, zu denen Sie detaillierte Informationen erhalten wollen. Vielen Dank!

Sek-II-Aufenthaltsraum eröffnet

Endlich ist es soweit: Der Aufenthaltsraum im Pavillon für die Schülerinnen und Schüler der Kursphase ist fertig renoviert und neu eingerichtet! Der Förderverein unserer Schule finanzierte das neue Inventar in Höhe von fast 5000 Euro. So konnte nach einigen Spendenläufen der Schülerinnen und Schüler das Projekt der Schülervertretung endlich realisiert werden!

Tag der offenen Tür für Grundschulen 26.10.19 – Zeitplan

9:45 Uhr Beginn Einlass

10:15 Uhr: Begrüßung durch den Schulleiter in der Aula (2. Etage);

10:30 Uhr: Aufführung „Szenen aus dem Leben des Alexander von Humboldt“ in der Aula 

11:30 Uhr: Wdh. der Aufführung „Szenen aus dem Leben des Alexander von Humboldt“

11 und 12 Uhr: Im Raum 215 (2. Etage) stellt sich der Schulleiter allen noch offenen Fragen: „Alexander-von-Humboldt-Gymnasium – von A wie Aufnahme bis Z wie Zentralabitur – was ich den Schulleiter noch fragen wollte.“

Im Eingangsfoyer erhalten Sie eine Übersicht über alle weiteren Highlights des Tages!

Die Türen schließen um 13 Uhr.

Modedesign aus Papier – Bildende Kunst Jg. 11

Kostümdesign zum Theaterstück „Narziss – Variationen eines Mythos“

Rokokokostüme aus Papier, die dennoch tragbar sind? 

Dies war die Semesteraufgabe im Grundkurs Kunst im zweiten Semester. 

Ausgehend von modehistorischen Inspirationen durch die spanische Hofmode der Renaissance und die höfische Mode des Rokoko erstellte der Grundkurs Kunst Papierkostüme für den Hofstaat der Prinzessin aus dem Märchen „König Drosselbart“ der Brüder Grimm.

Die Schüler*innen entwickelten in längeren Entwurfsprozessen Figurinen, Formentwürfe und Details und schließlich Entwürfe für die Kostüme. Anregungen holten sie sich unter anderem bei einer Exkursion ins Kunstgewerbemuseum, das eine modehistorische Ausstellung beherbergt.

Nachdem die Kostüme bei den Aufführungen des Stücks „Narziss – Variationen eines Mythos“ zum Einsatz gekommen waren, inszenierte der Kurs Einzel- und Gruppenbilder in den Kostümen.

Daniel Schönhals fotografierte die Aufstellungen. Lena Schröder Alvarez und Renée Redler inszenierten als Art Directors die Standbilder nach Gemälden aus der Epoche des Barocks.

Kostüme zum Stück „Narziss – Variationen eines Mythos“
Foto: Daniel Schönhals; Inszenierung: Renée Redler, Lena Schröder Alvarez
Der Grundkurs 11 Bildende Kunst in den Papierkostümen
Foto: Daniel Schönhals; Inszenierung: Renée Redler, Lena Schröder Alvarez
Modeentwürfe von Marlene Ritzschke: Zeitungscollage, Zufallsentwurf
Doppelseite aus dem Lookbook von Lena Schröder Alvarez: Modegeschichte als Inspirationsquelle
Doppelseite aus dem Lookbook von Gina Schuldt: Materialproben