Eine Stunde Politik mit der Bundesfamilienministerin Frau Lisa Paus

In diesem Jahr fand der „EU-Projekttag an den Schulen“ am 23. Mai statt. In dessen Rahmen brachte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Stunde lang den Schülerinnen und Schülern des LK PW (11) und der Klasse 7.1 ihr Aufgabenfeld, die Arbeit der Europäischen Union und das Europäische Jahr der Jugend 2022 näher.

Diskutiert wurde dabei u.a. über den Krieg in der Ukraine, die Zukunft der Jugend und Europa, den rechtlichen Umgang mit und Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt in Deutschland, Unterschiede in Ausbildung und Studium bei Flüchtlingen aus unterschiedlichen Ländern und das Wahlrecht ab 16 Jahren in Deutschland. Frau Paus antwortete ausführlich auf die Fragen der Lernenden. Es war informativ und interessant, einen Einblick in die Politik gewinnen zu können.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7.1

Erfolgreich beim Wettbewerb „Francomics“

Jährlich organisiert das Deutsch-Französische Institut Erlangen den Comic-Wettbewerb „Francomics“. Dabei wählen Lernende aus einer Auswahl von drei frankophonen Comics einen aus und drehen dazu ein etwa zweiminütiges Video, in welchem sie darstellen, warum ihnen gerade dieses Werk gefallen hat. Bei der diesjährigen Ausgabe gingen über 100 Einsendungen bei der Jury ein. Darunter waren auch die Beiträge der Teilnehmenden des Wahlpflichtkurses Französisch des neunten Jahrgangs. Erfreulicherweise hat es der Beitrag von Anita, Joana und Marie unter die besten 30 geschafft! Sie hatten sich mit dem Comic „Le discours de la panthère“ von Jérémie Moreau beschäftigt und freuen sich nun über einen kostenlosen Zugang zur digitalen Bibliothek „culturethèque“ und ein Teilnahmezertifikat.

Wer sich für den Wettbewerb interessiert, findet unter https://francomics.de/ mehr Informationen.

C. Streidt, Kursleitung

Elina ist Preisträgerin beim Schreibwettbewerb

Die Klasse 7.1 hat im Frühjahr 2022 am mit dem Titel „Wenn ich plötzlich König oder Königin wäre …“ überschriebenen Schreibwettbewerb der Oper Leipzig und des Ernst Klett Verlags teilgenommen, es haben fast 160 Schülertexte die Jury erreicht. Elina Otto ist eine der insgesamt drei Preisträgerinnen für die Klassenstufen 7 und 8 und freut sich nun über zwei Eintrittskarten für die Oper Leipzig. Ihr Text wird zudem auf den Blog-Seiten des Klett Verlages und der Oper Leipzig veröffentlicht werden.

C. Streidt

Girl´s Day: Ein Stück Weltraum in deinen Händen

Am 28.04.2022 war ich beim Girl´s Day an der Technischen Universität am Institut für Luft- und Raumfahrt.

Zuerst wurden wir sehr freundlich begrüßt. In einer Zoom-Konferenz wurde uns erklärt, welche Studienmöglichkeiten es an der TU gibt. Dies war interessant, denn es gibt sehr viele verschiedene Fachrichtungen. Teilweise werden die Vorlesungen auf Englisch gehalten. Es folgte eine Einführung in das Thema „Raketen“. Hier sollte man sich praktisch betätigen und eine eigene Rakete entwickeln. Beim Testen der Raketen war die Senatorin Frau Gote mit Reporterinnen zugegen. Sie bestärkte die Mädchen darin, sich mit Wissenschaft und Technik zu beschäftigen und sich nicht beeinflussen zu lassen, sondern ihren Weg zu gehen. 

Am meisten Spaß bereitete der Bau eines Satellitenmodells. Die TU hat einen eigenen Satelliten im Weltall, welcher Fotos von der Erde machen kann. Ein echtes 1:1-Modell davon wurde im Anschluss an das Mittagessen in der Kantine (die TU verfügt über eine eigene Pastaria) besichtigt.

Es war ein richtig guter Tag und am Ende gab es für jede Teilnehmerin ein Buch als Geschenk: „Furchtlose Frauen, die nach den Sternen greifen“.

Hier der Link zum Tweet der Senatsverwaltung zum Besuch von Frau Gote:

https://twitter.com/senwgpg/status/1519633983616823298?s=21&t=G3_TRfnjF31ckbc9ZPh1TQ

Elina Otto, 7.1

France Mobil zu Gast

Am 29. März 2022 kam Anaïs Lefebvre, aus Rouen stammende Französin, in die Klassen 7.1 und 7.2, um je 45 Minuten lang auf spielerisch-musikalische Weise für die französische Sprache und auch Auslandserfahrungen (v.a. die vom DFJW organisierten Mobilitätsprogramme) zu werben. Dabei konnten die sich erst seit wenigen Monaten dem Französischen nähernden Lernenden gleich unter Beweis stellen, was sie schon alles verstehen.

Wie recherchiert man in einer „richtigen“ Bibliothek?

Am 24. März 2022 machte die Klasse 7.1 einen Ausflug in die architektonisch sehr interessante Alte Feuerwache Treptow, um sich dort mit Hilfe von Frau Helm in die OPAC-Recherche und die Welt der Onlineangebote der Öffentlichen Bibliotheken Berlins entführen zu lassen. Und wer bis dato noch keinen Leserausweis hatte, der kann nun gratis die Bestände und Dienstleistungen aller städtischen Bibliotheken nutzen.

C. Streidt, Klassenleitung 

Die Kiezpoeten waren zu Besuch!

Am 17. März 2022 statteten die drei Berliner Poetry Slammer Birdy, Jesko und Yusuf dem gesamten zwölften Jahrgang einen Besuch ab. Im Rahmen eines insgesamt vierstündigen Workshops standen „Schreiben“, „Performen“ und „Humor“ als Schwerpunkte auf dem Programm. Bei der Abschlussperformance trauten sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler auf die große Bühne der Aula und trugen ihre eigenen Texte vor.
Die Kiezpoeten sehen sich selbst als „Poesie-Startup“, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, Bühnenkunst und Spoken Word auf wirklich alle Bühnen der Stadt zu bringen.

S. Benning, N. Riediger, C. Streidt

Deutsch-Französische Begegnung mit Botschaftern

Im Kontext des gerade erst von Frankreich übernommenen Vorsitzes der EU-Ratspräsidentschaft hatten die Teilnehmer des Grundkurses Französisch (Jahrgang 11) am 18. Januar 2022 via Zoom Gelegenheit, mit Frau Anne-Marie Descôtes, der Botschafterin Frankreichs in Deutschland, und Herrn Hans-Dieter Lucas, dem deutschen Botschafter in Frankreich, in Austausch zu treten.

„Deutsch-Französische Begegnung mit Botschaftern“ weiterlesen

Bei Roberta und Robert

Am 12. Januar 2022 war die die Klasse 7.1 auf Stippvisite im „Museum für Kommunikation“, um sich dort über Grundlagen der (menschlichen) Kommunikation zu informieren und die Sammlungen des Museums zu erkunden. Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler auch die im Lichthof des Hauses herumfahrenden und die Gäste fröhlich begrüßenden zwei Roboter namens Roberta und Robert kennen.

C. Streidt, Klassenleitung 7.1