Englisch an der AvH

Frau Schöniger, Frau Benning, Frau Michalik, Frau Trautmann, Frau Schrödter, Frau Popescu: Referendare: Frau Kasica, Herr Riedel, Frau Sacher, Frau Tismer, Herr Schreiber; leider nicht abgebildet: Frau Weiland, Frau Berger
Frau Schöniger, Frau Benning, Frau Michalik, Frau Trautmann-Socke, Frau Schrödter, Frau Schulz, Frau Kasica, Herr Riedel,Frau Tismer, Herr Schreiber; leider nicht abgebildet: Frau Weiland

Im Englischunterricht erarbeiten sich die Schüler Kenntnisse, Wissen und Kompetenzen, die sie befähigen sollen, in der 10. Klasse die Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss (MSA) und in der 12. Klasse das Abitur abzulegen.

Das Schulinterne Curriculum wird im Fach Englisch zurzeit überarbeitet und an die Vorgaben des ab 2017/2018 in Kraft tretenden Rahmenlehrplans angepasst.

Text und Foto: I. Schulz/ Fachverantwortliche Englisch

Sekundarstufe I

An unserer Schule wird das Fach Englisch, das die Schüler seit der 3. Klasse belegen, als erste Fremdsprache gelehrt. Das Ziel des Unterrichtes besteht darin, die sprachlichen Fähigkeiten so zu entwickeln, dass die Voraussetzungen für den Übergang in dieˇSekundarstufe II geschaffen werden. Grundlage des Unterrichtes ist seit 2017/2018 der neue Rahmenlehrplan für die modernen Fremdsprachen.

Zentrale Arbeiten

LAL Lernausgangslage
Am Anfang der 7. Klasse führen wir mir den Schülerinnen und Schülern eine Lernausgangslage durch. Die Kompetenzbereiche Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen sowie lexikalische und grammatische Kenntnisse werden durch Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden überprüft. Die Ergebnisse dienen der Lerndiagnose, werden also nicht mit einer Zensur bewertet. Sie geben Schülern, Lehrern und Eltern wichtige Informationen über Stärken und Schwächen des Einzelnen. Zudem machen sie die Schüler zu einem frühen Zeitpunkt mit den Aufgabenformaten bekannt, die bei Vera 8 und im MSA Verwendung finden.

Vera 8
Zu Beginn des zweiten Halbjahres der 8. Klasse findet eine zentrale Vergleichsarbeit, genannt Vera 8, statt. In jedem Jahr werden zwei Kompetenzbereiche festgelegt (z.B. Hören und Lesen), zu denen die Schüler Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden in 80 Minuten bearbeiten. Vera 8 wird zentral ausgewertet. Es erfolgt keine Zensierung.

MSA
Die MSA-Prüfungen bestehen in Englisch aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung ist 150 Minuten lang; die Schüler haben Aufgaben zumˇHör-Verstehen, Lese-Verstehen und zum Schreiben zu bearbeiten. Die mündliche Prüfung findet als 12- bis 15-minütige Partnerprüfung statt. Hierbei wird die Kommunikationsfähigkeit getestet.

Wahlpflicht Englisch Klasse 9 und 10
Im zweistündigen Wahlpflichtunterricht der Klassen 9/10 vertiefen und erweitern die Schülerinnen und Schüler die bereits erworbenen Kompetenzen. Im Umgang mit authentischen, lebensweltorientierten Textformaten (im Sinne des erweiterten Textbegriffs) handeln sie zunehmend autonom. Spätestens am Ende der Klasse 10 erreichen sie die für den Eintritt in die Qualifikationsphase gesetzten Standards.

Schulinternes Curriculum Wahlpflichtunterricht Englisch Klasse 9/10

Klassenarbeiten und LEKs
In der Sekundarstufe I werden pro Schuljahr vier Klassenarbeiten geschrieben, die in der Regel eine Arbeitszeit von 45 Minuten vorsehen. In der Klassenstufe 8 können es nur drei sein. Zusätzlich gibt es Lernerfolgskontrollen. In der 10. Klasse können ebenfalls nur drei Klassenarbeiten geschrieben werden. Die Schüler werden dabei schrittweise an die Klausuranforderungen in der Sekundarstufe II herangeführt. Das betrifft die Aufgabenformate und die Dauer der Arbeit (eine Arbeit wird in 90 Minuten geschrieben). Im WPU werden nur zwei Arbeiten pro Schuljahr geschrieben.

Bewertungsgrundlagen
Die mündlichen und schriftlichen Leistungen der Schüler werden getrennt beurteilt, auf dem Zeugnis dann aber mit einer Gesamtnote ausgewiesen. Für die schriftliche Note bilden Klassenarbeiten und LEKs im Verhältnis 4:1 die Grundlage. Klassenarbeiten werden mit Punkten bewertet. Für das freie Schreiben gibt es verbindliche Kriterien der Bewertung.

Bewertung Schreiben SEK1_1.FS

Die mündliche Leistung ergibt sich aus der unterrichtlichen Arbeit des Schülers. Das betrifft Quantität und Qualität der Mitarbeit, Beteiligung an Gruppen- und Projektarbeiten, mündliche Leistungsüberprüfungen, Vorträge und Erledigung der Hausaufgaben.

Zur Orientierung für die Benotung der Mitarbeit gilt das folgende Bewertungsraster.

Sekundarstufe II (Klasse 11-12)

In der Sekundarstufe II kann Englisch als Leistungsfach mit fünf Wochenstunden oder als Grundkursfach mit drei Wochenstunden gewählt werden. Für die vier Semester gibt es im Land Berlin zentrale inhaltliche und sprachliche Vorgaben, die im Rahmenplan ausgewiesen sind.

Rahmenlehrplan SEKII Englisch 

Klausuren
Klausuren basieren stets auf Texten, können jedoch zusätzlich Fotos, Karikaturen oder Statistiken bzw. einen Text zur Mediation enthalten. Die Aufgaben werden den Bereichen Inhalt, Form und Erörterung bzw. kreatives Gestalten zugeordnet. Klausuren haben eine Dauer von 135 Minuten.

Änderungen seit 2015/2016
Schüler des Leistungskurses, die nach 2015/2016 in die Q-Phase eingetreten sind, schreiben in den ersten zwei Semestern zwei Klausuren pro Semester, die zu 50% in die Gesamtwertung eingehen. Im 3. Semester wird die erste Klausur als Probeklausur für das Abitur mit einer Arbeitszeit von 240′ (ohne Auswahlzeit) geschrieben. Die ursprünglich zweite Klausur wird durch eine sog. mündliche Leistungsfeststellung (mLF) von ca. 20′ (Vorbereitungszeit 20′) ersetzt. Im vierten Semester wird nur eine Klausur geschrieben, die zu einem Drittel in die Gesamtwertung eingeht. Im Grundkurs findet ebenfalls im 3. Semester eine Klausurersatzleistung mit dem Schwerpunkt Hör-/Hörsehverstehen und einer Dauer von 90 Minuten statt.

Abitur
Die Berliner Senatsschulverwaltung legt für jeden Abiturjahrgang Prüfungsschwerpunkte fest:

Für den Abiturjahrgang 2019 gelten folgende Prüfungsschwerpunkte:

Für den Abiturjahrgang 2020 gelten folgende Prüfungsschwerpunkte:

Die schriftliche Abiturprüfung besteht aus zwei Teilen (einer Aufgabenstellung zum Leseverstehen/Schreiben 75%; einer Aufgabenstellung zur Sprachmittlung 25%), wobei die Prüflinge unter zwei Aufgabenstellungen je Prüfungsteil wählen dürfen.
Die Dauer der Abiturklausur beträgt im Leistungskurs 270 Minuten, im Grundkurs 240 Minuten. Die Auswahlzeit ist inbegriffen.
Im 4. Prüfungsfach werden die Schüler 20 Minuten mündlich geprüft.
Englisch kann auch als 5. Prüfungskomponente gewählt werden.

Bewertungsgrundlagen
Für Klausuren und das Abitur gilt das vom Senat vorgegebene online-Gutachten.

Für den Allgemeinen Teil gelten die Beschlüsse der Fachkonferenz Englisch.

Exkursionen und außerunterrichtliche Veranstaltungen, besonders im Leistungskurs, aber auch im Grundkurs, werden je nach Interesse der Schüler als unterrichtsbegleitende Veranstaltungen wie Theater-, Film- und Ausstellungsbesuche wahrgenommen.

Sofern Interesse seitens der Kursteilnehmer besteht, machen die Leistungskurse im zweiten Semester zumeist eine einwöchige Exkursionsfahrt nach Großbritannien.

Lies auch die folgenden Kurzbeiträge zur Arbeit des Fachbereichs Englisch:

Hier einige Materialien zum selbstständigen Arbeiten von der Senatsverwaltung:
* Material 1
* Material 2

Englischsprachige Zeitungen
* The Times
* Guardian
* Time Magazine
* CNN International
* BBC